Buenalog Rotating Header Image

Kampagne

Aufklärung oder Aufmischung?

kampasexual

In Berlin – wo auch sonst – startet der Senat am kommenden Montag eine Kampagne pro “Alternative Lebensmodelle”. Es wird für die sexuelle Vielfalt geworben. Die Zielgruppen sind Schüler verschiedener Altersklassen, Eltern und Lehrer. Die Leiterin der Initiative, Conny Kempe-Schälicke (45), betont gegenüber der BZ:

… Weg von der klassischen Vater-Mutter-Kind-Familie, hin zu Modellen, in denen Kindern auch glücklich sein können. …

Unterstützt wird die Kampagne von Website und Materialien:

So werden Jugendliche aufgefordert, Begriffe pantomimisch darzustellen wie: „Selbstbefriedigung“, „zu früh kommen“, „Orgasmus“, „Darkroom“.

Diese Kampagne wird für eine Diskussion sorgen, da bin ich mir sicher. So mancher Wertkonservative wird auf den Artikel 6 unseres Grundgesetzes hinweisen:

Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

Oh, wie war die Welt von Oswald Kolle in den 70gern noch in Ordnung. Weniger für Ordnung als mehr für Vielfalt soll diese Kampagne nun werben. Ich bin gespannt auf die Diskussion, die mehr hetero als homo wird, da bin ich mir sicher.

… und was, wenn der Erstklässler die Lehrerin vor dieser Art Aufklärungsunterricht fragt: “Dürfen Alle, die schon mal Sex hatten, wieder raus zum Fußballspielen;-)

Post to Twitter Post to Facebook

3D is in

Adidas France – 3D Mapping Projection from The Cool Hunter on Vimeo.


via @off-the-record

Post to Twitter Post to Facebook

Ist der nicht süß!

Patrick Breitenbach hat die dunkle Seite der Marke hier kritisch zerlegt.
Trotzdem süßer Spot! Nicht wegen des Ford Mondeo, sondern wegen des kleinen schwarzen Mannes;-)

Post to Twitter Post to Facebook

Flashmob am Flughafen

Diese überraschende musikalische Welcome-Aktion ereignete sich vor einer Woche am Londoner Flughafen Heathrow und ist Teil der aktuellen T-Mobile-Kampagne. Nicht neu, aber trotzdem wunderschön! So möchte ich dort auch mal begrüßt werden :-)

Post to Twitter Post to Facebook

Wenn Gott eine Werbeagentur hätte

… dann hätte sie diesen Spot gedreht:

Wir warten auf ein Briefing aus Rom! Wer wartet mit?

Post to Twitter Post to Facebook