Buenalog Rotating Header Image

In Memoriam Max Bächer

Am 11. Dezember 2011 verstarb Max Bächer, einer der großen deutschen Architekten. Welt Online hat ihn 2004 “den König der Wettbewerbe” genannt. Im Rahmen unseres Projektes “why not! Die besten abgelehnten Werbekampagnen und Architekturentwürfe” schrieb er 2005 einen beeindruckenden Aufsatz über die Entscheidungs- bzw. Ablehnungskultur unserer Demokratie. Hier ein Auszug daraus:

Also Abstimmung, Kompromiss, kleinster gemeinsamer Nenner, solange, bis alle zufrieden sind. Das ist eben das Problem der Demokratie, vor dem schon Plato gewarnt hatte, dass sie kein Allheilmittel sei. Wer will etwa über Kunst oder Baukultur entscheiden? Man muss schon was davon verstehen, um mitreden zu können. Aber haben Sie danach Ihre Abgeordneten gewählt? Wohl kaum. Doch von der Baukunst versteht einer weit verbreiteten Meinung nach jeder etwas. Der eine ist für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses, der andere hat Ärger mit dem Flachdach, und der dritte hat Wasser im Keller. Kritische Fragen werden meist emotional entschieden. Begründungen lassen sich immer finden. Argumente sind die Waffen der Demokratie. Leider entziehen sie sich der Kontrolle. Aber es hört ja doch keiner mehr zu. Unsere Demokratie ist krank, weil wir verlernt haben, uns im offenen Gespräch mit Vernunft “sine ira et studio” (ohne Zorn und Eifer, die Red.) Meinungen zu bilden. Wir haben verlernt einander zuzuhören. So sind die meisten Talkshows nur Veranstaltungen zum Austausch von Fertigwaren. Keiner denkt daran, er könne vom anderen etwas lernen oder gar seine Meinung ändern. Allenfalls die Verpackung.

Seine Schüler und Mitarbeiter verabschiedeten sich in der ZEIT v. 22.12.2011 mit den Worten:

Baumeister der Angemessenheit, wacher kritischer Geist, leidenschaftlicher Lehrer, verantwortlicher Mentor, rhetorisch brillanter Autor, unermüdlicher Kämpfer für Baukultur, Idealist.

R.I.P.

Post to Twitter Post to Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>