Arbeitgebermarke
Arbeitgebermarke

Wie Sie die Arbeitgebermarke objektiv erfassen

Gastbeitrag von Rüdiger Ey, CRS-Research GmbH:

Voraussichtlich ab 2020 werden die Absolventenzahlen rückläufig sein, so dass der Wettbewerb um angehende Fach- und Führungskräfte an Schärfe zunehmen wird. Employer Branding beziehungsweise der Aufbau einer starken Arbeitgebermarke ist das Mittel, angehende Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und zu binden.

Employer Branding Tool
Das Employer Branding Tool der CRS Custom Research Services GmbH aus Berlin in Vertriebskooperation mit der Buena la Vista AG ermöglicht eine objektive Messung des Employer-Images innerhalb der Gruppe der Absolventen. Als Markenmodell wird der durch CRS Research entwickelte Markenprint verwendet. Dieser misst die Marke auf Basis der Dimensionen Nutzen, Produktattribute und Markentonalität. Ein Polaritätenprofil der eigenen Arbeitgebermarke im Vergleich zu einer idealen Arbeitgebermarke beziehungsweise eines Benchmarks wird erstellt. Außerdem wird die Arbeitgebermarke im Kontext eines Assoziationsnetzwerkes abgebildet.
Als Wahrnehmungsinstrument wird auf die projektive Fragestellung zurückgegriffen. Die Befragten erhalten die Möglichkeit, freie Assoziationen bezogen auf eine Arbeitgebermarke zu geben. Durch die statistische Verarbeitung der Nennungen lassen sich Zusammenhänge und Kausalstrukturen verdeutlichen. Mit den gewonnenen Informationen aus dem Assoziationstest wird zum einen der Markenstatus klar abgebildet und zum anderen werden neue Ideen für die Markenpositionierung gewonnen.

Welche Ergebnisse sind zu erwarten?
Grundsätzlich wird der Präferenzbildungsprozess der Absolventen ermittelt. Eine objektive Messung ermöglicht es, Schwächen eines Unternehmens zu erkennen, damit diese gezielt abgebaut werden können. Eine Verbesserung der Werte bezogen auf die Messgröße „Employer of Choice“ ist damit zu erwarten. Umfassend wird der Präferenzbildungsprozess mit den Inhalten Awareness Set, Consideration Set und Employer of Choice erfasst. Die Employer-Brand-Analyse liefert die Datengrundlage für die Planung, Ausgestaltung und Umsetzung der Employer-Branding-Strategie. Neue Ideen und wichtige Planungsgrundlagen für das Personalmarketing werden gewonnen.

Post to Twitter Post to Facebook


Verwandte Beiträge

Beitrag kommentieren